VORSORGE

Ausführliche Beratung und umfassende Dienstleistungen sind uns wichtig, wie auch der würdevolle und achtsame Umgang mit dem Verstorbenen. Unsere Erfahrung mit Trauernden hilft uns und Ihnen, mit dem Tod umzugehen.

BESTATTUNGSVORSORGE

Wer über seine eigene Bestattung bestimmen will, kann schon zu Lebzeiten vorsorgen. Das Testament ist dafür allerdings nicht geeignet: Es wird für gewöhnlich erst nach der Bestattung geöffnet. Besser sind Absprachen in der Familie und handschriftliche Vollmachten. Eine solche Vollmacht ist beispielsweise für eine Feuerbestattung sinnvoll. Wer will, kann auch einen Vorsorgevertrag mit einem Bestatter abschließen. Darin werden Ablauf, Umfang und persönliche Wünsche für die Bestattung festgelegt. Sicher und seriös ist die Hinterlegung auf einem Treuhandkonto – etwa bei der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand. Fragen Sie uns.

Wir sind Partnerbetrieb der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG.

Die Kosten einer Bestattung

Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern und den USA herrscht in Deutschland Friedhofszwang. Das heißt, eine Beerdigung auf dem Friedhof ist gesetzlich festgeschrieben. Allerdings sind seit kurzem auch alternative Bestattungsformen wie z.B. eine Waldbestattung (Friedwald) möglich. Der Preis für eine Bestattung setzt sich normalerweise zusammen aus den öffentlichen Gebühren für den Friedhof und privaten Kosten für den Bestatter sowie für Grabstein und Grabpflege.

Im Moment der Trauer sind Angehörige oft wie gelähmt und meist unfähig, klare Entscheidungen zu fällen. Unseriöse Bestattungsunternehmer nutzen diese Situation aus. Wichtig ist daher, schon vor dem Trauerfall die Preise zu vergleichen und finanziell vorzusorgen. Daran ist nichts unwürdig oder gar moralisch verwerflich.

Möglichkeiten der Vorsorge

Anfang 2004 entfiel das gesetzliche Sterbegeld.
Bei der Bestattungsvorsorge bespricht man schon zu Lebzeiten mit dem Bestatter seines Vertrauens die persönlichen Vorstellungen einer eventuellen Bestattung. Dieses kann dann beim Bestatter in Form eines Vorvertrages ohne Zahlung einer Geldsumme hinterlegt, oder in Form einer Treuhandeinlage bei der Deutschen Treuhand AG eingezahlt werden.